Irish Soft Coated Wheaten Terrier

 

Einer der irischen Terrier, den es so selbstverständlich "schon immer" gab, daß er in frühen Schriften oder auf alten Bildern nicht vorkommt - dennoch ist sicher, daß es ihn gab, und seit über 200 Jahren ist der Irish Soft Coated Wheaten tatsächlich nachweisbar; er hat nur andere Namen gehabt.

Er diente irischen Bauern als Hofwächter und zur Jagd auf Niederwild, aber auch auf Fuchs und Dachs.

 

Auch schon immer war das Haar dieses Terriers weich und seidig - solange er in Irland gezüchtet wurde. 

 

 

 

In Amerika und England hat man andere Wege eingeschlagen. Aber in Irland und allen der FCI angeschlossenen Ländern gilt der irische Standard, und der schreibt ein weiches, seidiges Haar - nicht wollig, offen oder plüschig - vor. Dieses Haar darf getrimmt werden, wird aber in vielen Fällen eher geschnitten.

 

Die Farbe des Wheaten ist hell-weizen bis rötlich-golden  ohne jedes Schwarz oder Weiß. Das Haar ist erst im Alter von 

18 bis 30 Monaten "fertig". 

 

Der Wheaten ist ein mittelgroßer Hund mit 46-48 cm und 15-18 kg.

 

Der Wheaten ist ein gutmütiger, aber temperamentvoller und entschlossener Terrier, anhänglich und zutraulich in "seinem" Rudel, er soll frei von jeder Aggressivität sein.