Manchester Terrier

 

 

Liest man alte Hundebücher nach, dann fragt man sich, wo denn der dort beschriebene englische Black and Tan Terrier geblieben ist, der an der Entstehung so vieler Terrierrassen beteiligt war. Er hat den Namen gewechselt und ein wenig sein Aussehen - heute ist er der Manchester Terrier.

 

Der Manchester stammt nicht vom Land wie andere Terrier, sondern wurde in den Industriegebieten im Norden Englands gezüchtet, ging aber auch auf Jagd - auf Ratten.

 

Der Manchester ist ein eifriger, wachsamer Hund von schneller Auffassungsgabe, seinen Menschen ist er ergeben und anschmiegsam, er braucht unbedingt Familienanschluß. Fremden gegenüber ist er sehr zurückhaltend bis mißtrauisch.  Draußen lebhaft, ist er im Haus ein ruhiger Hund.

 

 

Er ist arbeitsfreudig und lerneifrig, was ihn zum Sporthund prädestiniert.

 

 

 

Der Standard schreibt für den Manchester ein glattes anliegendes Haar von tiefschwarzer Farbe mit intensiven tanfarbenen Abzeichen in bestimmter Verteilung vor. Zur Pflege dieses Hundes genügen Bürste und feuchtes Ledertuch.

 

Der Manchester wird bis 41 cm hoch und 8 kg schwer; sein Erscheinungsbild soll elegant und substanzvoll sein.